Richtig abnehmen – so funktioniert es

Motiviert von diversen sensationellen Erfolgsversprechen stehen Menschen immer wieder alle möglichen und unmöglichen Kuren und einseitigen Diäten durch, nur um nach einiger Zeit frustriert festzustellen, dass es doch gar nicht so leicht wie versprochen ist, das Wunschgewicht zu erreichen. Und schon gar nicht, es dann zu halten.

Richtiges Abnehmen funktioniert nur mit dem richtigen Fundament, das aus drei Säulen besteht: Nährstoffen, Bewegung und Ernährung.

Nährstoffe

Optimieren Sie die Kraftwerke im Körper, die Mitochondrien, mit den richtigen essentiellen Nährstoffen, damit der Motor wieder rund läuft. Essentiell heißt, der Körper kann diese nicht selbst produzieren und sie müssen deshalb zugeführt werden. Es gibt 91 Vitalstoffe, davon sind 47 lebensnotwendig und nicht ersetzbar: 13 Vitamine, 6 Mineralien, 14 Spurenelemente, 14 Aminosäuren und 2 Fettsäuren.

Zum Abnehmen benötigen Sie

  • ein gutes Vitamin-Mineralstoffpräparat mit Extra Vitamin D und Magnesium,
  • ein gutes Aminosäurenpräparat,
  • ein gutes Fischölpräparat
  • und wenn nötig Coenzym Q10

Bewegung

Jeden Tag 30-60 Minuten Ausdauertraining, denn 10.000 Schritte sollten es jeden Tag sein, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Und bauen Sie kleine Sprints ein, das nennt man dann HIIT (Hochintensitätsintervalltraining). Besser kurz und zackig als langsam und gleichmäßig, wie unsere Vorfahren: die jagten zuerst das Mammut und legten sich dann aufs Ohr.

Krafttraining 30-60 Minuten 2-3x pro Woche, denn mehr Muskeln bedeutet mehr Fettverbrennung, ein Ferrari (viele Muskeln) braucht mehr Sprit als ein Kleinwagen (wenig Muskeln). Und Krafttraining hat einen Nachbrenneffekt, d.h. Ihr Grundumsatz ist bis zu 48Stunden nach dem Training erhöht und sie verbrennen Kalorien im Schlaf.

Ernährung

Essen wie in der Steinzeit! Die wussten damals besser Bescheid als wir heutzutage. Die Basis bildet Gemüse, großteils roh, Kräuter, Gewürze, 1-2 Portionen Obst vorzugsweise Beeren, gesunde Öle sowie fetter Seefisch und mageres Fleisch – alles aus biologischer Landwirtschaft. Einfach alles, was es in der Steinzeit auch gegeben hat, wie auch Nüsse.

Milchprodukte, wenn sie vertragen werden – am besten von Ziege und Schaf. Weizenprodukte, Fertiggerichte und Süßes sollte allgemein gemieden werden. Wenn Kohlenhydrate benötigt werden sind Produkte aus Quinoa, Kamut, Mais, Reis, Amaranth oder Johannisbrot das Beste.

Zuckern mit Xylit oder Stevia, salzen mit Kräutersalz oder Himalayasalz. Viele gesunde hochwertige Öle und Fette verwenden: Leinöl, Hanföl, Walnussöl, Olivenöl, Makrele, Hering, Lachs bzw. Fisch- oder Krillölkapseln und MCT-Fette zB. Kokosöl. Zum Erhitzen eignet sich nur Butter und Kokosöl.

Grüne Smoothies, Tee und Wasser trinken, aber keine Fruchtsäfte oder Softdrinks. Am Morgen eine Zitrone oder einen Tropfen ätherisches Zitronenöl in Wasser geben und trinken – das stellt den Stoffwechsel auf Basisch.

Achten Sie auf Bioqualität – lieber wenig essen und dafür hochwertig.

Eine Abnahme von einem halben bis einem Kilo pro Woche ist realistisch. Das klingt nach nicht viel, macht aber im Jahr 25 bis 50 Kilo weniger. Und nicht vergessen, wenn Sie auf die Waage steigen: Muskeln wiegen mehr als Fett!

Abonnieren Sie
unseren Newsletter!