Eisenmangel = Energiemangel = Ausdauermangel

Wenn laut Hamburger Universitäts-Ambulanz alle (!) 13- bis 14-jährigen Jugendlichen in Deutschland an Eisenmangel leiden (Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Lustlosigkeit), dann erwarte ich auch bei den Erwachsenen ab und zu das gleiche Phänomen. Einen tiefen Eisenspeicher. Das war soeben ein kleiner Scherz. Nicht ab und zu. Sondern fast in der Regel. Besonders übrigens bei Sportlern.

Etwa 1991 begann die Ära von Epo – Erythropoietin. Natürlich reiner Zufall, dass 1991 der Siegeszug von Miguel Indurain begann. Fünf Mal hintereinander hat er die Tour de France gewonnen. Aber wie. An jedem Berg einfach an den anderen vorbeigezogen. Wie ein Moped. Phänomenal. Das schien sich damals herumzusprechen. Vielleicht nicht bei allen. Aber jedenfalls hat Lance Armstrong ab 1999 mit dieser Methode gleich sieben Mal die Tour gewonnen. Und der arme Jan bliebt Zweiter.

Was wir daraus lernen? Das rote Blut – unser Sauerstoffträger – ist entscheidend für den sportlichen Ausdauererfolg. Gilt selbstverständlich auch im Marathon.

Was aber tun, wenn man nicht dopen möchte oder kann? Ja, dann sollte man einmal beginnen, sich mit seinem Körper wirklich zu beschäftigen.

Die Basis, der allererste Wert beim Bluttuning, heißt Ferritin. Der Eisenspeicher. Sieht man immer so schön beim Marathon: die laufen los wie Weltmeister und nach 20 Kilometern sagt – bei tiefem Ferritin, also wenig Sauerstoff im Muskel – der Muskel ade. Kannst ruhig weiterlaufen, aber ohne mich. Er wird einfach sauer. Und macht zu.

Ab einem Ferritinwert von 60 beginnt Leistung. Bei Männern etwa ab 120. Ich persönlich strebe 200 bis 300 an. Schließlich will ich mich nicht blamieren.

Das Problem bei normalen Eisenpräparaten: Eisen wird sehr schlecht aufgenommen (nur zu etwa 10%) und es ist schwer verträglich. Vielen wird davon übel oder sie bekommen Magenschmerzen. Kann man mittlerweile umgehen und zwar mit Eisen im „sucrosomalen® Mantel“. Das Eisen ist in eine Fetthülle eingebettet, wird zu 100% im Darm aufgenommen und direkt in der Leber freigesetzt. Vom dortigen Eisenspeicher wird dann der gesamte Körper mit der richtigen Menge an Eisen versorgt.

Also: Ferritinwert bei der Gesundenuntersuchung kontrollieren und auffüllen. Sie werden den Unterschied merken!

Abonnieren Sie
unseren Newsletter!