NEU: 3D Rundgang durch die Apotheke

Haarmasken für die trockene kalte Jahreszeit

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schützen wir vor allem unsere Haut. Dabei brauchen auch die Haare eine Extra-Portion Zuwendung. Der ständige Wechsel von kalter und warmer Luft strapaziert das Haar und trocknet es aus. Die Haare werden trocken, filzig und spröde. Doch das muss nicht sein!

Haarmaske mit Rizinusöl und Jojobaöl für trockenes und kraftloses Haar

In einer kleinen Schüssel ein bis zwei Esslöffel Rizinusöl, ein bis zwei Esslöffel Jojobaöl und ein bis zwei Esslöffel Naturjoghurt zu einer Paste verrühren. Gleichmäßig im Haar verteilen und mit einem Handtuch abdecken. Mindestens drei Stunden einwirken lassen, am besten über Nacht. Danach mit einem milden Shampoo gut auswaschen. Anwendung bis zu einer Woche.

Haarkur mit Aloe Vera Gel für Extra Feuchtigkeit

Eine überreife Avocado gut zerdrücken und mit dem Saft einer halben Zitrone gut vermischen. Dann zwei bis drei Esslöffel Aloe Vera Gel dazumengen. Zum Schluss einen Teelöffel Jojobaöl und einen Teelöffel Riszinusöl unterrühren, eventuell auch mit einem Pürierstab. Danach gut im Haar verteilen und mit einer Duschhaube oder Frischhaltefolie umwickeln. Mindestens 30 Minuten einwirken lassen und mit einem milden Shampoo auswaschen.

Abonnieren Sie
unseren Newsletter!